Schöne Fotospots in Prag

Hier zeigt sich Prag von seiner besonders schönen Seite

Die tschechische Hauptstadt ist wohl eine der bestbesuchten Städte Europas. Und das völlig zu Recht, denn Prag ist einfach wunderschön. Die Stadt ist voller Geschichte, schönen Plätzen und ist Zeitzeugin unterschiedlichster Architekturen. Vor allem die liebevoll restaurierte Altstadt und die erhaltenen Gebäude sind sehr sehenswert. Zur Wahrheit gehört aber auch, dass Prag aufgrund seiner Beliebtheit ziemlich voll ist. Es macht nicht immer Spaß sich durch die Menschenmassen zu wühlen, aber es gibt auch einige Ecken, die weniger überlaufen und sehr fotogen sind. Tatsächlich ist es teilweise schwer schöne Fotospots in Prag zu finden, an denen nicht so viele andere Menschen unterwegs sind. Das schmälert natürlich nicht das Fotomotiv, denn alle davon sind es wert sie fotografisch festzuhalten.

Zunächst will ich sagen, dass natürlich die Karlsbrücke, die Prager Rathausuhr und der Altstädter Ring (bei uns würde man es Marktplatz nennen) mit seiner Teynkirche natürlich auf der Liste der Must-Do Sehenswürdigkeiten stehen. Ich denke jede*r Tourist*in in Prag schaut sich diese Highlights an. Hier herrscht immer ein großes Getümmel und für ein Foto ohne andere Menschen musst du hier wohl mitten in der Nacht bzw. ganz früh morgens aufstehen.

Alternativer Fotospot an der Prager Burg

Ebenso schwierig ist das Fotografieren an Prager Burg, bei der sich tagsüber ganze Busladungen am Eingang ergießen. So sehenswert dieser historische Ort ist, mir war es hier viel zu touristisch und viel zu voll, um schöne Bilder von Prag zu machen. Es gibt aber einen Fotospot dort, an dem wenig los ist und du trotzdem einen tollen Blick auf die St.Veits Kathedrale hast. In der Nähe der öffentlichen Toiletten auf der Terrasse der Reithalle der Prager Burg ist nur wenig los und du hast einen unverbauten Blick auf einen Teil der Burg inklusive Kathedrale.

Prag von oben: Aussichtsturm Petřín und Petřín-Hügel

Auf der „anderen“Moldau Seite, also der Seite gegenüber der Altstadt liegt der Petřín-Hügel, ein Naherholungsgebiet für die Pragerinnen und Prager, wo du wunderbar dem Trubel der Stadt entfliehen kannst und durch Wälder und Gärten spazieren kannst. Entweder mit der Zahnradbahn oder zu Fuß kommst du bis zum Gipfel und zu einem meiner Fotospots in Prag. Falls du zu einer Jahreszeit kommst, in der die Blumen blühen, kannst du hier einige schöne Gartenbilder machen. Ansonsten kannst du bis zum Aussichtsturm laufen. Der erinnert stark an den Eiffelturm in Paris und ist knapp 60 Meter hoch. Der Turm selber ist ein tolles Fotomotiv. Aber auch von seiner Spitze aus bekommst du vor allem bei tollem Wetter einen schönen Blick auf Prag und seine Umgebung.

Die andere Seite: Der Stadtteil Kleinseite

Wenn du schon einmal auf dieser Seite der Moldau unterwegs bist, solltest du unbedingt durch den Stadtteil Kleinseite (Malá strana) schlendern. Für mich persönlich sind hier die schönsten Ecken Prags und du wirst sicher viele schöne Fotospots finden, wenn du in den Straßen rund um die Nikolauskirche unterwegs bist. Und natürlich hast du von der Kleinseite aus auch einen tollen Blick über die Moldau und die Altstadt. Die Kleinseite wird u.a. über die Karlsbrücke mit der Altstadt verbunden. So kannst du also direkt die Kamera in der Hand behalten und unterwegs munter die schönen Motive festhalten, wenn du von der Kleinseite über die Brücke in die Altstadt läufst.

John Lennon Mauer – Lennonova zed’

Eine echt Abwechslung zu den ganzen eher traditionellen und konservativen Bauten in Prag und mein nächster Fotospot ist die bunte John Lennon Wall. Die Mauer in Malá Strana ist voller Graffiti und Streetart und vor allem in den sozialen Medien bekannt. Bereits seit den 60er Jahren wurde die Bemalung begonnen und gilt als Symbol für Frieden, Liebe und Freiheit. In Anbetracht der aktuellen Weltlage ist die Botschaft von John Lennon und der Mauer wohl wieder aktueller denn je. Jede*r kann hier eine Botschaft hinterlassen. Mir gefallen nicht nur die Botschaft des Spots, sondern auch die modernen, kreativen Motive. Die Mauer ist für Fotofans in Prag definitiv ein Muss.

Tanzendes Haus – Tančící dům

Ein Fotospot in Prag, der ganz untypisch für Prag ist, ist das „tanzende Haus“. Untypisch, weil man in Prag eigentlich nicht so ein modernes stylisches Haus erwarten würde. Aber mit diesem Bürogebäude zeigt sich wieder die Vielfalt, die Prag zu finden ist. Hier entdeckst du nicht nur alte, traditionelle Architektur, sondern auch experimentelles. Darum gehört dieser Ort für mich auch auf die Liste der Fotospots. Das Tanzende Haus steht am östlichen Moldau Ufer an die Jirasek Brücke, etwas südlich der Altstadt.

Legionsbrücke und Schützeninsel – Most Legií und Střelecký ostrov

Hier wird Prag wieder ganz klassisch. Von der Brücke aus hast du eine tolle Aussicht auf die Prager Burg, die Moldau und fast alle bekannten Prager Highlights. Vor dem Hintergrund der Oper fahren hier auch noch hin und wieder die nostalgischen alten Straßenbahnwagen an dir vorbei und bilden ein tolles Fotomotiv. Ein paar Schritte weiter in der Mitte der Moldau kannst du von der Brücke aus auf die Schützeninsel herunterlaufen. Mitten auf dem Fluss lädt die Schützeninsel zu einer Pause vom Sightseeing und zu schönen Blicken auf die Prager Ufer. Im Sommer gibt es auch Essens- und Getränkestände. Ganz an der Spitze der Schützeninsel bietet sich dann ein direkter Blick auf die Karlsbrücke und die umliegenden Brückentürme

Jerusalemsynagoge – Jeruzalémská synagoga

Dass Prag sich nicht über zu wenig schöne Gebäude beschweren kann, ist einleuchtend. Und es gibt nicht nur richtig schöne Kirchen, sondern auch alte Synagogen. Besonders sehenswert ist die Jerusalemsynagoge in der Nähe des Hauptbahnhofs. Die gelben und roten Steine und die maurischen Bögen in der Fassade machen das Gebäude zu einem tollen Fotospot. Auch einen Besuch des Inneren der Synagoge kann ich empfehlen.

Jerusalem Synagoge Prag

Letná-Park – Lyhlídka na Letné

Am nördlichen Moldau Ufer hat sich noch ein wunderbarer Fotospot in Prag versteckt. Im Letná-Park nach einem steilen Aufstieg über ein paar Treppenstufen findest du nach ein paar Metern auf der linken Seite eine kleine Aussichtsplattform mit einem der (meiner Meinung nach) besten Blicke auf Prag. Es war nicht viel los, als ich dort war und wir konnten in Ruhe Bilder machen. In der Nähe ist noch der Hanau Pavillon (Hanavský-Pavillon), der nicht nur fotogen ist, sondern auch einen netten kleinen Biergarten mit Aussicht hat.

Es gibt noch so viele zusätzliche Fotospots in Prag, die ich an dem Wochenende, an dem ich dort war, gar nicht mehr ansehen konnte. Die Stadt ist unglaublich fotogen und du brauchst definitiv mehr Zeit als ein Wochenende, um dir alles anzusehen. Aber mit der Auswahl an Fotospots in Prag, die ich dir hier zusammengestellt habe, bekommst du schon einmal eine vielfältige Sammlung von Eindrücken und schönen Erinnerungsfotos. Denn die Stadt ist viel mehr als nur die Karlsbrücke und die berühmte Burg. Wenn du dich also für einen Städtetrip nach Prag entscheidest, solltest du auf jeden Fall genug Speicherplatz für deine Kamera denken.

Hier findest du noch mehr fotogene Ziele für deine Städtereise:

Verpasse nichts!

Trage dich in meine Email Liste ein und du wirst immer informiert, wenn es etwas Neues zu lesen gibt. So bleibst du immer auf dem Laufenden.

Ich verspreche, du bekommst keinen Spam! Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert